BUNTE LiGA VOGELSBERG e. V.
BUNTE LiGA VOGELSBERG e. V.        

Unsere Regeln

Allgemeines
Wer oder was ist die Bunte Liga Vogelsberg?

Wir sind eine private Freizeitliga die AH-Ü35 Mannschaften sowie Hobbymannschaften aller Art* die Möglichkeit bietet, den Hobbyfußball nicht nur im Training sondern auch in einem geselligen und freundschaftlichen „Wettkampf“ zu pflegen. Hier steht Spiel, Spaß, Gaudi und Geselligkeit an erster Stelle.


Mitmachen können Altherren Ü35- Vereinsmannschaften,  Ü35-Hobbymannschaften sowie sonstige Hobbymannschaften aller Art*. Zu beachten sei, dass bei  Hobbymannschaften aller Art grundsätzlich keine aktiven Vereinsspieler (ab Kreisklasse/Kreisliga B) mitmachen dürfen, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. 

In Absprache mit der Liga kann eine Ausnahme für einen Vereinsspieler unter 35 Jahren gewährt werden. Dieser darf jedoch als Vereinsspieler nicht höher als KOL spielen.

 

Jede Mannschaft muss zum Finalturnier einen Spielbericht ausfüllen.

Ergebnisse, Sieger, Tabellen, Infos, Fotos etc. von unseren Veranstaltungen werden auf unserer Homepage veröffentlicht (www.bunte-liga-vogelsberg.de).
 

Ablauf
Die BLV-Cup wird ab 2018 im Liga-Modus veranstaltet. Die Spieltage werden an drei Terminen ( Bündelspieltage genannt ) in Angenrod ausgetragen. Es wird grundsätzlich ohne Schiri gespielt. Es sei denn, die Mannschaften verständigen sich auf einen interenen Schiri. In diesem Falle darf dieser sein Team nicht bevorzugen. Beide Mannschaften müssen die Entscheidungen des Schiris folge leisten. 

 

Spielausfall

Tritt eine Mannschaft ein Spiel nicht an, so wird das Spiel mit 5:0 für den Gegner gewertet. In Ausnahmefällen mit Genehmigung der BLV und Zustimmung der gegnerischen Mannschaft, kann ein Spiel auf einem neutralen Platz nachgeholt werden. Dies gilt nicht für den letzten Spieltag!

Das Nachholspiel muss bis spätestens zum nächsten Spieltag gespielt worden sein.

itt eine Mannschaft ein Spiel nicht an, so wird das Spiel mit 5:0 für den Gegner gewertet.


Das Spielfeld
Es wird auf Kleinfeld oder in der Halle gespielt.


Spieldauer
Kleinfeld: Ein Spiel dauert 30 Minuten, abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften. Die Spieldauer wird rechtzeitig vor dem Turnier bekannt gegeben.

Hallenturnier: Ein Spiel dauert einmalig 12 bis 15 Minuten, abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften.

Anzahl der Spieler
Ein Team besteht grundsätzlich aus Keeper plus 5 Feldspieler. Das ist von der Platzgröße abhängig und wird von den Teams vorher abgesprochen! In der Halle wird 1+4 gespielt.

 

Regeln
Es wird im Grunde nach den ganz normalen Fußballregeln gespielt.
Abseits gibt es keins. Es gilt die Rückpassregel!.

Abstöße dürfen auch über die Mittellinie durchgeführt werden.

 

Übertriebener Körperkontakt sowie das Grätschen am Gegenspieler ist ausnahmslos verboten und wird als Faul geahndet. 

 

Freistöße sind grundsätzlich indirekt auszuführen.

Grätschen am Gegenspieler ohne Körperkontakt hat einen indirekten Freistoß zur Folge. 

Die Mauer muss mind. 6 m Abstand zum Ort des Freistoßes halten. 

Für den Torhüter gilt diese Regel nicht!

 

Grätschen mit Körperkontakt hat einen direkten Freistoß zur Folge. Es ist dabei unabhängig, ob der Ball gespielt wurde oder nicht

 

Bei einem direkten Freistoß darf keine Mauer in die direkte Schusslinie zum Tor gestellt werden. Ein einzelner Spieler zählt nicht als Mauer. Direkte Freistöße sind mit max. 2 Schritten Anlauf auszuführen. Grätschen im Strafraum mit Körperkontakt hat einen Strafstoß zur Folge; ohne Körperkontakt einen indirekten Freistoß.

 

Das Rutschen in den Raum abseits vom Gegenspieler ( mind. 2 m Abstand ) um ein Tor zu verhindern oder einen Schuss oder Pass zu abzufangen gilt nicht als Grätschen und fällt nicht unter dieses Verbot.


Strafstöße sind aus 9m Entfernung und mit max. 2 Schritten Anlauf auszuführen. Je nach Größe der Tore kann eine gesonderte Regelung getroffen werden.
Es kann fließend und ohne Einschränkung gewechselt werden. Der Wechsel muss an der Außenlinie und in der eigenen Hälfte durchgeführt werden.

 

Es kann fließend und ohne Einschränkung gewechselt werden. Der Wechsel muss an der Außenlinie und in der eigenen Hälfte durchgeführt werden.
 

Tätlichkeiten und rassistische Äußerungen führen zum Ausschluss aller BLV Veranstaltungen.


Wichtig!!!
Ein Spieler darf nur bei einem Team mitspielen, außer es ist im Einzelfall mit dem Gegner und der Liga vereinbart worden. Ein Teamwechsel zu einem anderen Team ist erst ab der nächsten Saison möglich.

 

Während der Saison darf nicht gewechselt werden. Spieler, die zu Saisonbeginn spielberechtigt waren und sich während der laufenden Saison einer Vereinsmannschaft ab Kreisliga B anschließen, dürfen die Saison ( BLV Veranstaltungen ) zu Ende spielen.

 

Falsche Angaben zu Saisonbeginn in dieser Sache führt zum Punktabzug in denen der „nichtberechtigte Spieler“ mitgewirkt hat.

 

Offensichtliche Regelverstöße dieser Art werden auf schriftlichen Antrag verfolgt oder wenn der Vorstand auf andere Weise Kenntnis davon erlangt. Der Verstoß muss umgehend angezeigt werden. Anträge die nicht mehr im zeitlichen Zusammenhang stehen, können nicht mehr berücksichtigt werden.

Wertung
Es gilt die Dreipunkte-Regel. Zusätzlich kann zu jedem Spiel ein Zusatzpunkt durch eine Challenge erspielt werden. Bei Punktgleichheit gilt:
1. der direkte Vergleich
2. Tordifferenz

3. Anzahl erzielter Tore

 

Sollte danach immer noch keine Entscheidung gefallen sein, wird ein 9-meterschießen die Entscheidung bringen. Hierbei sind 4 Schützen zu benennen. Kommt es auch hier zu keiner Entscheidung, wird so lange  im OK-System so lange weitergeschossen, bis ein Schütze verschossen hat.  

 

Vorsätzlicher Regelverstoß

║Ein vorsätzlicher Regelverstoß jeglicher Art der einzig und allein dem Zweck dient ║sich einen sportlichen Vorteil im Kampf um Punkte in der Meisterschaft oder im ║Hallenpokal zu erlangen, wird mit Punkteabzug bestraft. Handelt eine Mannschaft ║grob vorsätzlich, ist diese vom aktuellen Spielbetrieb auszuschließen. Die ║Entscheidung über Punktabzug oder den Ausschluss fällt die Turnierleitung bzw.    ║der Liga-Vorstand.

║Insbesondere ist hier der Einsatz von nicht spielberechtigten Spielern durch ║Täuschung gemeint.

Kosten

Jedes Team, das an einem der Bunten Liga Turniere teilnehmen möchte, muss einen Unkostenbeitrag (Startgeld) in Höhe von 25,00 € an den Veranstalter zahlen.

Sobald das Startgeld auf dem Konto eingegangen ist, wird die Anmeldung abgeschlossen.

 

 

Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme an Sportveranstaltungen der Bunten Liga Vogelsberg

 

Jedes Teammitglied erklärt sich mit den allgemeinen Bedingungen einverstanden.

Insbesondere der Haftungsausschluss bei Person- und Sachschäden. Die Person, die in der Anmeldung als Betreuer eingetragen ist hat dafür Sorge zu tragen, dass jedes Teammitglied Zugang zu den allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an der Bunten Liga bekommt. Die allgemeinen Bedingungen können auf der Homepage der BLV (www.bunte-liga-vogelsberg.de) im Bereich Spielbetrieb eingesehen werden.

 

 

 

 

Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme an Sportveranstaltungen von Bunte Liga Vogelsberg

 

Bunte Liga Vogelsberg e. V.

Drehgasse 5

36304 Alsfeld

 

§ 1 Anwendungsbereich – Geltung

 

(1) Die Sportveranstaltung wird von Bunte Liga Vogelsberg durchgeführt.

5

(2) Diese Teilnahmebedingungen regeln das zwischen den Teilnehmern und dem Veranstalter zustande kommende Rechtsverhältnis (Organisationsvertrag). Sie sind gelegentlichen inhaltlichen Änderungen unterworfen und sind in ihrer bei Anmeldung jeweils gültigen Fassung Bestandteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Änderungen, die unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen der Teilnehmer erfolgen und die vom Veranstalter im Internet oder in Schriftform bekannt gegeben werden, werden ohne Weiteres Vertragsbestandteil, sofern der Teilnehmer nicht innerhalb von einer Woche nach Zugang der Änderungen diesen widerspricht.

(3) Sämtliche Erklärungen eines Teilnehmers gegenüber dem Veranstalter sind an die Bunte Liga Vogelsberg zu richten.

(4) Der Teilnehmer erkennt mit seiner Anmeldung diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen uneingeschränkt an. Sofern eine Gruppe von Teilnehmern ein Gruppenmitglied (z.B. Mannschaftskapitän oder Vereinsvertreter) mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung beauftragt, gelten diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen mit der Anmeldung der Gruppe durch das beauftragte Gruppenmitglied gegenüber jedem Teilnehmer der Gruppe. Das beauftragte Gruppenmitglied hat die jeweiligen Teilnehmer der Gruppe über den Inhalt der Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu informieren und aufzuklären, insbesondere bezüglich der allgemeinen gesundheitlichen Vorgaben.

 

§ 2 Teilnahmebedingungen – Sicherheitsmaßnahmen

 

(1) Teilnahmeberechtigt sind Altherren Vereinsmannschaften, deren Spieler das 35. Lebensjahr vollendet haben. Weiterhin sind Teilnahmeberechtigt Hobbymannschaften deren Spieler mind. 16 Jahre alt sind und nicht Spieler einer Vereinsmannschaft ab Kreisliga B aufwärts sind.

In Absprache mit der Liga kann eine Ausnahme für einen Vereinsspieler ab Kreisliga B pro Mannschaft gewährt werden.

 

(1) Organisatorische Maßnahmen gibt der Veranstalter den Teilnehmern vor Beginn und während der Veranstaltung bekannt. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend ausgewiesenen Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, speziell im Fall der Nichtbefolgung von Anweisungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Teilnehmer jederzeit von der Veranstaltung auszuschließen und/oder zu disqualifizieren. Rechtlich bindende Erklärungen können gegenüber den Teilnehmern nur von dem hierfür befugten Personenkreis des Veranstalters abgegeben werden.

 

 

§ 3 Anmeldung – Teilnehmerkosten

 

(1) Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich über ein Onlineanmeldeformular im Internet. Auf andere Möglichkeiten der Anmeldung wird vom Veranstalter hingewiesen. Eine persönliche Anmeldung am Veranstaltungstag ist möglich, sofern eine eventuell bestehende Beschränkung der Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist. Die bekannt gegebenen Meldefristen sind exakt einzuhalten.

(2) Unterliegt die Veranstaltung einem Limit der Teilnehmerzahl, werden Anmeldungen, die nach Erreichen des Limits eingehen, nicht mehr angenommen. Nach Ablauf der Meldefristen besteht kein Anspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung.

(3) Die fristgemäße Anmeldung zur Teilnahme an der Veranstaltung ist bindend und verpflichtet den Teilnehmer zur Zahlung der Teilnehmerkosten. Bei Onlineanmeldungen können Zahlungen nur mit Überweisung auf das vom Veranstalter angegebene Konto erfolgen. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung werden die Teilnehmerkosten fällig, unabhängig von der Teilnahme an der Veranstaltung. Sofern eine Anmeldung/Nachmeldung am Veranstaltungstag erfolgt, sind die Teilnehmerkosten in bar zu entrichten.

(4) Abmeldungen sind in Schriftform (E-Mail, Brief) innerhalb der in der Anmeldung genannten Fristen zu richten an:

info.bunte-liga-vogelsberg@gmx.de

Bunte Liga Vogelsberg, Drehgasse 3, 36304 Alsfeld.

(5) Nach Erhalt der Teilnehmerkosten versendet der Veranstalter die erforderlichen Unterlagen  an den Teilnehmer.

(6) Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Teilnehmerkosten. Gleiches gilt bei Ausschluss / Disqualifizierung des Teilnehmers durch den Veranstalter.

 

§ 4 Haftungsausschluss

 

(1) Ist der Veranstalter in Fällen höherer Gewalt berechtigt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer. In diesen Fällen besteht auch kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnehmerkosten.

(2) Die Haftung des Veranstalters auf Schadenersatz, gleich aus welchem Rechtsgrunde, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, Vertragsverletzung, Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und unerlaubter Handlung ist, soweit es dabei jeweils auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe dieses § 4 (2) eingeschränkt. Der Veranstalter haftet nur für grob fahrlässig und vorsätzlich verursachte Sach- und Vermögensschäden durch seine Organe, gesetzlichen Vertreter, Arbeitnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Soweit der Veranstalter gemäß § 4 (2) dem Grunde nach auf Schadenersatz haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die der Veranstalter bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder unter Berücksichtigung der Umstände, die ihm bekannt waren oder die er hätte kennen müssen, bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte vorhersehen müssen. Der Veranstalter haftet uneingeschränkt nach den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern, Arbeitnehmern oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für schuldhafte Verletzungen einer vertraglichen Hauptleistungspflicht.

(3) Die Teilnehmer haben sich in eigener Verantwortung vor jeder Veranstaltung über etwaig bestehende gesundheitliche Risiken und Vorsichtsmaßnahmen selbst zu informieren. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklärt der Teilnehmer, dass er für die Teilnahme an der Veranstaltung ausreichend trainiert und hierzu körperlich in der Lage ist. Unbeschadet der Regelungen in § 4 (2) nimmt der Teilnehmer an der Veranstaltung auf eigenes Risiko teil; der Veranstalter übernimmt keine Haftung im Zusammenhang etwaig bestehender gesundheitlicher Risiken/Schäden des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an Veranstaltungen. Es obliegt allein dem Teilnehmer, seinen Gesundheitszustand vor jeder Veranstaltung zu überprüfen.

(4) Der Veranstalter gibt in der jeweiligen Veranstaltungsausschreibung im Internet besondere Warnhinweise im Zusammenhang mit der Veranstaltung bekannt. Diese Warnhinweise sind Bestandteil der Teilnahmebedingungen und insbesondere im Hinblick auf witterungsbedingte Faktoren auch kurzfristig vor der Veranstaltung zu beachten.

 

§ 5 Datenerhebung und –verwertung

 

Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des Teilnehmers in Funk, Fernsehen, Printmedien, Büchern fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassetten, CDs u. ä.) ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden können.

 

Klubkasse.de Banner
Vereinspartnerschaft DLRG OG Alsfeld

Anrufen

E-Mail